NEWS


Der 11. Mai kann kommen!

Besten Dank an alle Teams, die den Platz in den letzen Monaten gepflegt haben.

 


Flugplatzsperre aufgehoben                                                                                                   

Sehr geehrte Modellflugkollegen,

 

die generelle Sperrung des Modellfluggeländes, die im Zuge der Bekämpfung der Corona-Epidemie erlassen wurde, ist ab dem 11.05.2020 wieder aufgehoben worden.

 

Dabei ist aber Folgendes zu beachten: 

  • Die Mindestabstandsregelung von 1,5 mtr. ist zwingend einzuhalten.  
  • Die bekannten Hygienevorschriften sind anzuwenden. 

Für den Flugbetrieb auf dem Modellfluggelände des MFCD bedeutet das: 

  • Die maximale Anzahl der Personen auf dem Fluggelände ist nicht begrenzt, solange die Abstandregelung eingehalten wird.
  • Es darf gleichzeitig nur jeweils eine Person den Aufenthaltscontainer betreten.
  • Der erste, der den Container aufsperrt, bringt das vom Verein bereitgestellte Desinfektionsmittel sowie das Flugbuch auf die Tische unter dem Vordach.
  • Der letzte, der den Container wieder verschließt, bringt diese Dinge wieder zurück.
  • Jeder, der den Flugplatz betritt, muss sich zuerst die Hände desinfizieren.
  • Der Eintrag in das Flugbuch ist zwingend erforderlich, um eventuelle Infektionsketten nachvollziehen zu können. Dies gilt auch für Personen, die nicht unmittelbar am Flugbetrieb beteiligt sind. Idealerweise verwendet jeder sein eigenes Schreibgerät oder der Flugleiter übernimmt die Eintragungen.

 

Die Vorstandschaft bittet die Mitglieder eindringlich, auch im Hinblick auf die besonders gefährdeten Mitglieder, dass diese Anordnungen eingehalten werden. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass bei einer Verschlechterung der Infektionszahlen uns diese Freiheiten wieder genommen werden. Es ist zu vermuten, dass unser Umfeld die Vorgänge auf dem Modellflugplatz sehr genau registriert.

 

Hans Gutmair

 

(Im Auftrag der Vorstandschaft)

 

Im Anhang hier noch ein Schreiben des Landesmodellflugreferenten. Dem ist nichts hinzuzufügen.

 

 

 Luftsport-Verband Bayern e.V. - Prinzregentenstraße 120 - 81677 München

Modellflug

 

09.05.20

 

Betreff: Öffnung der Flugsportgelände in Bayern

 

Liebe Modellflugkollegen,

 

der Luftsport-Verband Bayern hat mit seiner breiten Aufstellung im Flugsport und im engen Kontakt mit der Bayerischen Staatsregierung, dem Innenministerium und dem Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) die Wiedereröffnung der Flugsportgelände erreicht.

Für den Modellflug bedeutet dies, dass wir ab dem 11. Mai wieder aktiv den Modellflug auf den Vereins-Modellfluggeländen betreiben können.

Nun liegt es in der Hand aller Modellflieger zu beweisen, dass mit der Öffnung der Modellfluggelände keine Neuinfektionen unter den Modellfliegern entstehen und wir entsprechend vorsichtig unseren Modellflug betreiben.

Corona wird uns noch einige Zeit begleiten, und wir sollten alles dazu beitragen, dass die Infektionsrate weiter sinkt.

Grundsätzlich muss uns allen bewusst sein, dass alle Verordnungen und Regeln der Behörden weiterhin auf unseren Fluggeländen einzuhalten sind.

Dazu gehören insbesondere die Abstandsregeln, Hygienemaßnahmen und der Infektionsschutz. Wir empfehlen auch die Führung eines Anwesenheitsbuches auf den Modellfluggeländen, um etwaige Infektionswege schneller erkennen und nachverfolgen zu können.

 

 

Über die LVB-Zentrale ist ja dazu ein umfangreicher Leitfaden erstellt worden, bitte die Regeln und Maßnahmen entsprechend einhalten.

Leitfaden, weitere Unterlagen und Infos /Links sind inzwischen auf der LVB-Homepage veröffentlicht, siehe hier

Sollten sich einzelne Flugsportgelände als neue Infektions-Hotspots herausstellen, so würde das wahrscheinlich zu neuen und härteren Einschränkungen durch die Behörden führen.

Darüber hinaus müssen wir uns auch darauf einstellen, dass die Ordnungsbehörden die Einhaltung der aktuellen Regeln überprüfen.

Wir alle haben es nun in der Hand, mit unserem Verhalten zu zeigen, dass wir den Modellflug verantwortungsbewusst mit der wiedergewonnenen Freiheit betreiben.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Helmut Bauer

 

Landesmodellflugreferent

 


Flugplatzpflege während der Corona-Krise

 

Sehr geehrte Vereinskollegen,

 

die gestrige Konferenz der Bundesregierung mit den Länderchefs scheint keine Erleichterungen für unseren Modellflugbetrieb gebracht zu haben.

Trotzdem müssen wir unseren Modellflugplatz auch weiterhin pflegen. Während der momentanen Wachstumsphase ist es nun erforderlich, dass wir auch den Zuschauer- und Vorbereitungsraum regelmäßig mähen. Damit das einzelne Mäh-Team nicht zu viel Arbeit auf einmal hat, bitten wir, dass die Nebenflächen jedes Wochenende wie gewohnt gemäht werden.

 

Die Vorschriften zum Hygieneschutz müssen aber auf jeden Fall eingehalten werden.

 

Wir danken für euer Verständnis.

 

Hans Gutmair

 

(Schriftführer, im Auftrag des Vorstandes) 


Nachtrag zu "Rasenmähen am Flugplatz"

 

Sehr geehrte Modellfliegerkameraden,

 

von verschiedenen Mitgliedern wurden Bedenken angemeldet wegen der persönlichen Sicherheit beim Mähdienst. Die Vorstandschaft nimmt diese Überlegungen sehr ernst und empfiehlt deswegen, dass jeweils 2 Kollegen mähen sollen. 

 

Natürlich sind die Vorgaben zum Infektionsschutz trotzdem einzuhalten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans Gutmair 

(Schriftführer)


Rasenmähen am Flugplatz

 

Sehr geehrte Modellflugkollegen,

damit wir unseren Modellflugplatz nach dem Abklingen der Coronaepidemie und der Freigabe durch die Verwaltung schnell wieder nutzen können, ist es unbedingt erforderlich, dass wir den Rasen auch zwischenzeitlich mähen. Dies ist entsprechend der Mitteilung des BLSV vom 31.03.2020 auch erlaubt. Es ist aber ausreichend, wenn wir die Start- und Landebahn wöchentlich mähen. 


Wir bitten darum, dass sich immer nur einer vom eingeteilten Team (Siehe Mähplan) am Flugplatz aufhält.

Die Teamleiter sollen die Arbeiten so koordinieren, dass die Vorgaben zum Infektionsschutz eingehalten werden.

Bei Fragen könnt ihr euch an die Vorstandschaft wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Gutmair

(Schriftfüher)


Modellflugplatz gesperrt!

 

Sehr geehrte Modellflugkameraden,

 

wir haben heute vom Luftsportverband Bayern eine Mail mit folgendem Inhalt bekommen:

 

"MASSNAHMEN ZUR EINDÄMMUNG DER CORONA-VIRUS-PANDEMI

 

Das Coronavirus breitet sich in Deutschland weiterhin dynamisch aus. Diese Entwicklung macht auch vor dem organisierten Sport in Bayern nicht Halt. In der aktuellen Risikosituation steht der Gesundheitsschutz an oberster Stelle.

Der Bayerische Ministerpräsident hat heute (16. März) mitgeteilt, dass in Bayern ab sofort der Katastrophenfall gilt.

Zudem sind bayernweit die Beschränkungen noch einmal weiter ausgedehnt worden.

Nicht nur Kinos, Clubs, Vereinsräume und ähnliches werden ab Dienstag (17. März) geschlossen, sondern auch Sportplätze und Spielplätze werden gesperrt.

Das bedeutet, dass auch der gesamte Luftsportbetrieb in allen Disziplinen durch die Luftsportvereine ab spätestens diesem Zeitpunkt einzustellen ist!


Als Luftsport-Verband Bayern e.V. bitten wir daher alle Vereinsverantwortlichen, aber auch alle Luftsportler entsprechend konsequent zu verfahren. So sehr die Einschränkungen Opfer bedeuten, so wichtig ist es jetzt, besonnen und entschlossen unser Leben zu entschleunigen.



Die Regelungen sollen zunächst bis zum 19. April 2020 gelten. Danach soll auf der Grundlage einer aktuellen Lage-Einschätzung insbesondere des Robert-Koch-Instituts über das weitere Vorgehen entschieden werden.

 

Auch der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) hat auf seiner Homepage zur aktuellen Situation bereits einige Informationen veröffentlicht, die zudem jeweils aktualisiert werden, diesen schließt sich der LVBN vollinhaltlich an, die BLSV-Startseite lautet: www.blsv.de


Und der DAeC-Präsident Stefan Klett hatte am 15. März per Facebook einen Appell an die Luftsportler gerichtet:
Als DAeC Präsident fordere ich alle deutschen Luftsportlerinnen und Luftsportler auf, bis 19.April auf alle vermeidbaren Flüge und Fahrten von A nach B zu verzichten, gemeinsame Flüge in engen Cockpits einzuschränken, Trainingsbetriebe zu stoppen, Vereinsaktivitäten zu reduzieren und so - wie auch alle anderen Spitzensportverbände in Deutschland - unseren sportlichen Beitrag zur Verlangsamung der Virusverbreitung zu leisten!
Passt aufeinander auf, seid aufmerksam und nehmt Rücksicht.“



16. März 2020, Luftsport-Verband Bayern e.V."

Diese Mail lässt uns keine andere Wahl, als den Flugplatz ab sofort bis vorab zum 19. April zu sperren!

Damit entfällt auch die Aprilversammlung und der geplante Arbeitseinsatz wird auf unbestimmte Zeit verschoben. 

Mit freundlichen Grüßen!

Die Vorstandschaft des MFC-Dillingen

16.03.2020

 


Vorstandschaft komplett!

 

Zu der außerordentlichen Hauptversammlung trafen sich gestern 19 Mitglieder im Schützenheim in Weisingen. Unter Wahlleiter Pfarrer Paul Sinz stellte sich Ludwig Miller als alleiniger Kandidat der Wahl für den noch nicht besetzten Posten des Vereinskassierers. Die Wahl fand per Akklamation statt und hatte folgendes Ergebnis:

  • 19 abgegebene und gültige Stimmen
  • 1 Enthaltung
  • 18 Ja-Stimmen

Herr Miller nahm die Wahl an und bedankte sich für das Vertrauen.

Der ehemalige Kassierer Klemens Wölfel sowie Mitglied Markus Litzel sagten dem neu gewählten Kassierer ihre Unterstützung zu. Dafür besten Dank.

 

Damit ergibt sich folgende Vorstandschaft:

  • Erster Vorstand: Jürgen Sommer
  • Zweiter Vorstand: Michael Bee
  • Kassierer: Ludwig Miller
  • Schriftführer: Hans Gutmair
  • Jugendwart: Arthur Sprenger

Damit ihr zu den Namen auch noch Gesichter bekommt, werden Fotos der Vorstandschaft nachgereicht.

 

 


Sehr geehrte Modellflugkollegen, bitte nicht vergessen:
Morgen findet die außerordentliche Hauptversammlung zur Wahl eines Kassierers für den MFC-Dillingen statt!
Wann:     29.02.2020, 19:30 Uhr
Wo:        Schützenheim Weisingen, Altenbaindter Straße 20

Wir hoffen, damit die Vorstandschaft komplett zu  bekommen.

Hangflug am Goldberg

 

Am Samstag Nachmittag trafen sich bei strammen Süd-West-Wind einige Piloten am Hang. Bis zum einsetzenden Regen waren etliche ausgedehnte Flüge möglich.


Vorabinfo Jahreshauptversammlung

Bei der Jahreshauptversammlung am 18.02.2020 stand die turnusmäßige Neuwahl der Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Leider standen die bisherigen Vorstandsmitglieder aus unterschiedlichen Gründen für eine Fortsetzung nicht mehr zur Verfügung.

 

Wir bedanken uns für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit für den Verein.

 

Beim ersten Wahlgang unter Wahlleiter Paul Sinz konnten keine neuen Kandidaten gefunden werden.

 

Um die hohen Kosten für einen amtlich bestellten Übergangsvorstand und die drohende Vereinsauflösung zu vermeiden, ließen sich nach einer Unterbrechung der Sitzung dann doch noch Bewerber überreden.

 

Im zweiten Wahlgang wurden folgende Positionen besetzt:

 

  • 1. Vorstand: Sommer Jürgen
  • 2. Vorstand: Bee Michael
  • Schriftführer: Gutmair Hans
  • Jugendwart: Sprenger Arthur

 

Der Posten des Kassierers konnte nicht besetzt werden. Die Mitglieder legten als Termin für eine außerordentliche Generalversammlung den 29.02.2020, 19:30 fest. Da sollte dann ein Kassierer gefunden werden.

 

Dafür erfolgt noch eine eigene Einladung.

 

Die Monatsversammlung für den Februar entfällt ersatzlos.

 


Franz Bee 40 Jahre im Verein

Anläßlich der Jahreshauptversammlung konnte 1. Vorstand Stefan Gruber Franz Bee zu 40 Jahren Mitgliedschaft im MFCD gratulieren. Franz war in dieser Zeit u. A. 1. Vorstand und langjähriger Schriftführer.

 

Wir schließen uns den Glückwünschen an!